Angebote zu "Tisch" (17 Treffer)

Kategorien

Shops

Bluthochzeit - Synchrontheater
26,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

SynchrontheaterTragödie in drei Akten von Frederico García Lorca Neu übersetzt aus dem Spanischen von Karina Gómez-MonteroInszenierung: Herbert OlschokMasken, Kostüme: Sabine und Alexandra PommereningBühne: Robert Vogel; Lichtdesign: Henning SchletterEine Hochzeit steht bevor. Wider besseren Wissens hat auch die Mutter des Bräutigams ihren Segen gegeben. Verdrängt wurde, dass die Braut einst einen anderen leidenschaftlich liebte ? Leonardo, Mitglied einer mit der Mutter des Bräutigams aufs Blut verfeindeten Familie. Die Braut meint, ihre Gefühle für den ehemaligen Verlobten besiegt zu haben. Doch seine Besuche noch vor der Hochzeit entfachen die Leidenschaft erneut. Die wieder erwachten Gefühle der Braut achten nicht den Skandal. BrautWelch ein Irrsinn! Nicht Tisch noch Bett will ich teilen mit dir, und doch will ich keine Minute des Tages von dir getrennt sein. Du zerrst mich fort, und ich gehe, du sagst, kehre um, und ich folge dir durch die Luft wie ein schwankender Halm. Ich verließ einen starken Mann und seine ganze Familie, noch am Tag meiner Hochzeit, den Brautkranz im Haar. Doch dich trifft die Strafe, und ich will nicht, dass es so ist. Lass mich allein, flieh du! Niemand wird dich beschützen.(Textbuch)Noch am Hochzeitstag verlässt sie den Bräutigam und reitet mit Leonardo. Das ganze Dorf beteiligt sich an der Verfolgung der beiden. Sie fliehen in den Wald und alles läuft auf einen blutigen Kampf hinaus. Die Hufe sind ganz wund, die Mähne voller Schnee, in seinen Augen blitzt ein Dolch aus Silber auf. Rasch liefen sie, so rasch. Das Blut war überall, floss wie ein Wasserstrahl. (Textbuch)Wo Familienehre nicht hinterfragbar und von höchstem moralischem Wert ist, haben Gefühle keine Chance.Lorcas ?Bluthochzeit? thematisiert die Zwänge einer archaischen und sittenstrengen Gesellschaft und fügt sich so ein in die Netzebander Produktionen gesellschaftlich-engagierten Theaters.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Bluthochzeit - Synchrontheater
26,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

SynchrontheaterTragödie in drei Akten von Frederico García Lorca Neu übersetzt aus dem Spanischen von Karina Gómez-MonteroInszenierung: Herbert OlschokMasken, Kostüme: Sabine und Alexandra PommereningBühne: Robert Vogel; Lichtdesign: Henning SchletterEine Hochzeit steht bevor. Wider besseren Wissens hat auch die Mutter des Bräutigams ihren Segen gegeben. Verdrängt wurde, dass die Braut einst einen anderen leidenschaftlich liebte ? Leonardo, Mitglied einer mit der Mutter des Bräutigams aufs Blut verfeindeten Familie. Die Braut meint, ihre Gefühle für den ehemaligen Verlobten besiegt zu haben. Doch seine Besuche noch vor der Hochzeit entfachen die Leidenschaft erneut. Die wieder erwachten Gefühle der Braut achten nicht den Skandal. BrautWelch ein Irrsinn! Nicht Tisch noch Bett will ich teilen mit dir, und doch will ich keine Minute des Tages von dir getrennt sein. Du zerrst mich fort, und ich gehe, du sagst, kehre um, und ich folge dir durch die Luft wie ein schwankender Halm. Ich verließ einen starken Mann und seine ganze Familie, noch am Tag meiner Hochzeit, den Brautkranz im Haar. Doch dich trifft die Strafe, und ich will nicht, dass es so ist. Lass mich allein, flieh du! Niemand wird dich beschützen.(Textbuch)Noch am Hochzeitstag verlässt sie den Bräutigam und reitet mit Leonardo. Das ganze Dorf beteiligt sich an der Verfolgung der beiden. Sie fliehen in den Wald und alles läuft auf einen blutigen Kampf hinaus. Die Hufe sind ganz wund, die Mähne voller Schnee, in seinen Augen blitzt ein Dolch aus Silber auf. Rasch liefen sie, so rasch. Das Blut war überall, floss wie ein Wasserstrahl. (Textbuch)Wo Familienehre nicht hinterfragbar und von höchstem moralischem Wert ist, haben Gefühle keine Chance.Lorcas ?Bluthochzeit? thematisiert die Zwänge einer archaischen und sittenstrengen Gesellschaft und fügt sich so ein in die Netzebander Produktionen gesellschaftlich-engagierten Theaters.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Bluthochzeit - Synchrontheater
26,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

SynchrontheaterTragödie in drei Akten von Frederico García Lorca Neu übersetzt aus dem Spanischen von Karina Gómez-MonteroInszenierung: Herbert OlschokMasken, Kostüme: Sabine und Alexandra PommereningBühne: Robert Vogel; Lichtdesign: Henning SchletterEine Hochzeit steht bevor. Wider besseren Wissens hat auch die Mutter des Bräutigams ihren Segen gegeben. Verdrängt wurde, dass die Braut einst einen anderen leidenschaftlich liebte ? Leonardo, Mitglied einer mit der Mutter des Bräutigams aufs Blut verfeindeten Familie. Die Braut meint, ihre Gefühle für den ehemaligen Verlobten besiegt zu haben. Doch seine Besuche noch vor der Hochzeit entfachen die Leidenschaft erneut. Die wieder erwachten Gefühle der Braut achten nicht den Skandal. BrautWelch ein Irrsinn! Nicht Tisch noch Bett will ich teilen mit dir, und doch will ich keine Minute des Tages von dir getrennt sein. Du zerrst mich fort, und ich gehe, du sagst, kehre um, und ich folge dir durch die Luft wie ein schwankender Halm. Ich verließ einen starken Mann und seine ganze Familie, noch am Tag meiner Hochzeit, den Brautkranz im Haar. Doch dich trifft die Strafe, und ich will nicht, dass es so ist. Lass mich allein, flieh du! Niemand wird dich beschützen.(Textbuch)Noch am Hochzeitstag verlässt sie den Bräutigam und reitet mit Leonardo. Das ganze Dorf beteiligt sich an der Verfolgung der beiden. Sie fliehen in den Wald und alles läuft auf einen blutigen Kampf hinaus. Die Hufe sind ganz wund, die Mähne voller Schnee, in seinen Augen blitzt ein Dolch aus Silber auf. Rasch liefen sie, so rasch. Das Blut war überall, floss wie ein Wasserstrahl. (Textbuch)Wo Familienehre nicht hinterfragbar und von höchstem moralischem Wert ist, haben Gefühle keine Chance.Lorcas ?Bluthochzeit? thematisiert die Zwänge einer archaischen und sittenstrengen Gesellschaft und fügt sich so ein in die Netzebander Produktionen gesellschaftlich-engagierten Theaters.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Bluthochzeit - Synchrontheater
26,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

SynchrontheaterTragödie in drei Akten von Frederico García Lorca Neu übersetzt aus dem Spanischen von Karina Gómez-MonteroInszenierung: Herbert OlschokMasken, Kostüme: Sabine und Alexandra PommereningBühne: Robert Vogel; Lichtdesign: Henning SchletterEine Hochzeit steht bevor. Wider besseren Wissens hat auch die Mutter des Bräutigams ihren Segen gegeben. Verdrängt wurde, dass die Braut einst einen anderen leidenschaftlich liebte ? Leonardo, Mitglied einer mit der Mutter des Bräutigams aufs Blut verfeindeten Familie. Die Braut meint, ihre Gefühle für den ehemaligen Verlobten besiegt zu haben. Doch seine Besuche noch vor der Hochzeit entfachen die Leidenschaft erneut. Die wieder erwachten Gefühle der Braut achten nicht den Skandal. BrautWelch ein Irrsinn! Nicht Tisch noch Bett will ich teilen mit dir, und doch will ich keine Minute des Tages von dir getrennt sein. Du zerrst mich fort, und ich gehe, du sagst, kehre um, und ich folge dir durch die Luft wie ein schwankender Halm. Ich verließ einen starken Mann und seine ganze Familie, noch am Tag meiner Hochzeit, den Brautkranz im Haar. Doch dich trifft die Strafe, und ich will nicht, dass es so ist. Lass mich allein, flieh du! Niemand wird dich beschützen.(Textbuch)Noch am Hochzeitstag verlässt sie den Bräutigam und reitet mit Leonardo. Das ganze Dorf beteiligt sich an der Verfolgung der beiden. Sie fliehen in den Wald und alles läuft auf einen blutigen Kampf hinaus. Die Hufe sind ganz wund, die Mähne voller Schnee, in seinen Augen blitzt ein Dolch aus Silber auf. Rasch liefen sie, so rasch. Das Blut war überall, floss wie ein Wasserstrahl. (Textbuch)Wo Familienehre nicht hinterfragbar und von höchstem moralischem Wert ist, haben Gefühle keine Chance.Lorcas ?Bluthochzeit? thematisiert die Zwänge einer archaischen und sittenstrengen Gesellschaft und fügt sich so ein in die Netzebander Produktionen gesellschaftlich-engagierten Theaters.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Bluthochzeit - Synchrontheater
26,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

SynchrontheaterTragödie in drei Akten von Frederico García Lorca Neu übersetzt aus dem Spanischen von Karina Gómez-MonteroInszenierung: Herbert OlschokMasken, Kostüme: Sabine und Alexandra PommereningBühne: Robert Vogel; Lichtdesign: Henning SchletterEine Hochzeit steht bevor. Wider besseren Wissens hat auch die Mutter des Bräutigams ihren Segen gegeben. Verdrängt wurde, dass die Braut einst einen anderen leidenschaftlich liebte ? Leonardo, Mitglied einer mit der Mutter des Bräutigams aufs Blut verfeindeten Familie. Die Braut meint, ihre Gefühle für den ehemaligen Verlobten besiegt zu haben. Doch seine Besuche noch vor der Hochzeit entfachen die Leidenschaft erneut. Die wieder erwachten Gefühle der Braut achten nicht den Skandal. BrautWelch ein Irrsinn! Nicht Tisch noch Bett will ich teilen mit dir, und doch will ich keine Minute des Tages von dir getrennt sein. Du zerrst mich fort, und ich gehe, du sagst, kehre um, und ich folge dir durch die Luft wie ein schwankender Halm. Ich verließ einen starken Mann und seine ganze Familie, noch am Tag meiner Hochzeit, den Brautkranz im Haar. Doch dich trifft die Strafe, und ich will nicht, dass es so ist. Lass mich allein, flieh du! Niemand wird dich beschützen.(Textbuch)Noch am Hochzeitstag verlässt sie den Bräutigam und reitet mit Leonardo. Das ganze Dorf beteiligt sich an der Verfolgung der beiden. Sie fliehen in den Wald und alles läuft auf einen blutigen Kampf hinaus. Die Hufe sind ganz wund, die Mähne voller Schnee, in seinen Augen blitzt ein Dolch aus Silber auf. Rasch liefen sie, so rasch. Das Blut war überall, floss wie ein Wasserstrahl. (Textbuch)Wo Familienehre nicht hinterfragbar und von höchstem moralischem Wert ist, haben Gefühle keine Chance.Lorcas ?Bluthochzeit? thematisiert die Zwänge einer archaischen und sittenstrengen Gesellschaft und fügt sich so ein in die Netzebander Produktionen gesellschaftlich-engagierten Theaters.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Bluthochzeit - Synchrontheater
26,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

SynchrontheaterTragödie in drei Akten von Frederico García Lorca Neu übersetzt aus dem Spanischen von Karina Gómez-MonteroInszenierung: Herbert OlschokMasken, Kostüme: Sabine und Alexandra PommereningBühne: Robert Vogel; Lichtdesign: Henning SchletterEine Hochzeit steht bevor. Wider besseren Wissens hat auch die Mutter des Bräutigams ihren Segen gegeben. Verdrängt wurde, dass die Braut einst einen anderen leidenschaftlich liebte ? Leonardo, Mitglied einer mit der Mutter des Bräutigams aufs Blut verfeindeten Familie. Die Braut meint, ihre Gefühle für den ehemaligen Verlobten besiegt zu haben. Doch seine Besuche noch vor der Hochzeit entfachen die Leidenschaft erneut. Die wieder erwachten Gefühle der Braut achten nicht den Skandal. BrautWelch ein Irrsinn! Nicht Tisch noch Bett will ich teilen mit dir, und doch will ich keine Minute des Tages von dir getrennt sein. Du zerrst mich fort, und ich gehe, du sagst, kehre um, und ich folge dir durch die Luft wie ein schwankender Halm. Ich verließ einen starken Mann und seine ganze Familie, noch am Tag meiner Hochzeit, den Brautkranz im Haar. Doch dich trifft die Strafe, und ich will nicht, dass es so ist. Lass mich allein, flieh du! Niemand wird dich beschützen.(Textbuch)Noch am Hochzeitstag verlässt sie den Bräutigam und reitet mit Leonardo. Das ganze Dorf beteiligt sich an der Verfolgung der beiden. Sie fliehen in den Wald und alles läuft auf einen blutigen Kampf hinaus. Die Hufe sind ganz wund, die Mähne voller Schnee, in seinen Augen blitzt ein Dolch aus Silber auf. Rasch liefen sie, so rasch. Das Blut war überall, floss wie ein Wasserstrahl. (Textbuch)Wo Familienehre nicht hinterfragbar und von höchstem moralischem Wert ist, haben Gefühle keine Chance.Lorcas ?Bluthochzeit? thematisiert die Zwänge einer archaischen und sittenstrengen Gesellschaft und fügt sich so ein in die Netzebander Produktionen gesellschaftlich-engagierten Theaters.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Bluthochzeit - Synchrontheater
26,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

SynchrontheaterTragödie in drei Akten von Frederico García Lorca Neu übersetzt aus dem Spanischen von Karina Gómez-MonteroInszenierung: Herbert OlschokMasken, Kostüme: Sabine und Alexandra PommereningBühne: Robert Vogel; Lichtdesign: Henning SchletterEine Hochzeit steht bevor. Wider besseren Wissens hat auch die Mutter des Bräutigams ihren Segen gegeben. Verdrängt wurde, dass die Braut einst einen anderen leidenschaftlich liebte ? Leonardo, Mitglied einer mit der Mutter des Bräutigams aufs Blut verfeindeten Familie. Die Braut meint, ihre Gefühle für den ehemaligen Verlobten besiegt zu haben. Doch seine Besuche noch vor der Hochzeit entfachen die Leidenschaft erneut. Die wieder erwachten Gefühle der Braut achten nicht den Skandal. BrautWelch ein Irrsinn! Nicht Tisch noch Bett will ich teilen mit dir, und doch will ich keine Minute des Tages von dir getrennt sein. Du zerrst mich fort, und ich gehe, du sagst, kehre um, und ich folge dir durch die Luft wie ein schwankender Halm. Ich verließ einen starken Mann und seine ganze Familie, noch am Tag meiner Hochzeit, den Brautkranz im Haar. Doch dich trifft die Strafe, und ich will nicht, dass es so ist. Lass mich allein, flieh du! Niemand wird dich beschützen.(Textbuch)Noch am Hochzeitstag verlässt sie den Bräutigam und reitet mit Leonardo. Das ganze Dorf beteiligt sich an der Verfolgung der beiden. Sie fliehen in den Wald und alles läuft auf einen blutigen Kampf hinaus. Die Hufe sind ganz wund, die Mähne voller Schnee, in seinen Augen blitzt ein Dolch aus Silber auf. Rasch liefen sie, so rasch. Das Blut war überall, floss wie ein Wasserstrahl. (Textbuch)Wo Familienehre nicht hinterfragbar und von höchstem moralischem Wert ist, haben Gefühle keine Chance.Lorcas ?Bluthochzeit? thematisiert die Zwänge einer archaischen und sittenstrengen Gesellschaft und fügt sich so ein in die Netzebander Produktionen gesellschaftlich-engagierten Theaters.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Bluthochzeit - Synchrontheater
26,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

SynchrontheaterTragödie in drei Akten von Frederico García Lorca Neu übersetzt aus dem Spanischen von Karina Gómez-MonteroInszenierung: Herbert OlschokMasken, Kostüme: Sabine und Alexandra PommereningBühne: Robert Vogel; Lichtdesign: Henning SchletterEine Hochzeit steht bevor. Wider besseren Wissens hat auch die Mutter des Bräutigams ihren Segen gegeben. Verdrängt wurde, dass die Braut einst einen anderen leidenschaftlich liebte ? Leonardo, Mitglied einer mit der Mutter des Bräutigams aufs Blut verfeindeten Familie. Die Braut meint, ihre Gefühle für den ehemaligen Verlobten besiegt zu haben. Doch seine Besuche noch vor der Hochzeit entfachen die Leidenschaft erneut. Die wieder erwachten Gefühle der Braut achten nicht den Skandal. BrautWelch ein Irrsinn! Nicht Tisch noch Bett will ich teilen mit dir, und doch will ich keine Minute des Tages von dir getrennt sein. Du zerrst mich fort, und ich gehe, du sagst, kehre um, und ich folge dir durch die Luft wie ein schwankender Halm. Ich verließ einen starken Mann und seine ganze Familie, noch am Tag meiner Hochzeit, den Brautkranz im Haar. Doch dich trifft die Strafe, und ich will nicht, dass es so ist. Lass mich allein, flieh du! Niemand wird dich beschützen.(Textbuch)Noch am Hochzeitstag verlässt sie den Bräutigam und reitet mit Leonardo. Das ganze Dorf beteiligt sich an der Verfolgung der beiden. Sie fliehen in den Wald und alles läuft auf einen blutigen Kampf hinaus. Die Hufe sind ganz wund, die Mähne voller Schnee, in seinen Augen blitzt ein Dolch aus Silber auf. Rasch liefen sie, so rasch. Das Blut war überall, floss wie ein Wasserstrahl. (Textbuch)Wo Familienehre nicht hinterfragbar und von höchstem moralischem Wert ist, haben Gefühle keine Chance.Lorcas ?Bluthochzeit? thematisiert die Zwänge einer archaischen und sittenstrengen Gesellschaft und fügt sich so ein in die Netzebander Produktionen gesellschaftlich-engagierten Theaters.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Bluthochzeit - Synchrontheater
26,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

SynchrontheaterTragödie in drei Akten von Frederico García Lorca Neu übersetzt aus dem Spanischen von Karina Gómez-MonteroInszenierung: Herbert OlschokMasken, Kostüme: Sabine und Alexandra PommereningBühne: Robert Vogel; Lichtdesign: Henning SchletterEine Hochzeit steht bevor. Wider besseren Wissens hat auch die Mutter des Bräutigams ihren Segen gegeben. Verdrängt wurde, dass die Braut einst einen anderen leidenschaftlich liebte ? Leonardo, Mitglied einer mit der Mutter des Bräutigams aufs Blut verfeindeten Familie. Die Braut meint, ihre Gefühle für den ehemaligen Verlobten besiegt zu haben. Doch seine Besuche noch vor der Hochzeit entfachen die Leidenschaft erneut. Die wieder erwachten Gefühle der Braut achten nicht den Skandal. BrautWelch ein Irrsinn! Nicht Tisch noch Bett will ich teilen mit dir, und doch will ich keine Minute des Tages von dir getrennt sein. Du zerrst mich fort, und ich gehe, du sagst, kehre um, und ich folge dir durch die Luft wie ein schwankender Halm. Ich verließ einen starken Mann und seine ganze Familie, noch am Tag meiner Hochzeit, den Brautkranz im Haar. Doch dich trifft die Strafe, und ich will nicht, dass es so ist. Lass mich allein, flieh du! Niemand wird dich beschützen.(Textbuch)Noch am Hochzeitstag verlässt sie den Bräutigam und reitet mit Leonardo. Das ganze Dorf beteiligt sich an der Verfolgung der beiden. Sie fliehen in den Wald und alles läuft auf einen blutigen Kampf hinaus. Die Hufe sind ganz wund, die Mähne voller Schnee, in seinen Augen blitzt ein Dolch aus Silber auf. Rasch liefen sie, so rasch. Das Blut war überall, floss wie ein Wasserstrahl. (Textbuch)Wo Familienehre nicht hinterfragbar und von höchstem moralischem Wert ist, haben Gefühle keine Chance.Lorcas ?Bluthochzeit? thematisiert die Zwänge einer archaischen und sittenstrengen Gesellschaft und fügt sich so ein in die Netzebander Produktionen gesellschaftlich-engagierten Theaters.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe